Verursacht Muttermilch Koliken?

Verursacht Muttermilch Koliken?
Verursacht Muttermilch Koliken?
Anonim

1 Stillen ist keine Ursache für Koliken und Babys, die Säuglingsnahrung zu sich nehmen, bekommen auch Koliken. Die Umstellung auf Säuglingsnahrung hilft möglicherweise nicht und kann die Situation sogar verschlimmern.

Welche Lebensmittel verursachen Koliken bei gestillten Babys?

Die genaue Ursache von Koliken ist nicht bekannt.

Lebensmittel, die häufig mit einer solchen Beeinflussung der Muttermilch in Verbindung gebracht werden, sind:

  • Knoblauch, Zwiebeln, Kohl, Rüben, Brokkoli und Bohnen.
  • Aprikosen, Rhabarber, Pflaumen, Melonen, Pfirsiche und andere frische Früchte.
  • Kuhmilch.
  • Koffein.

Macht Muttermilch Babys wählerisch?

Wenn eine Mutter zu viel Milch produziert, kann es sein, dass ihr Baby oft Milch bringt, sehr windig ist und viel stillen möchte. Er kann unter Koliken leiden und an der Brust wählerisch sein und sich wegwölben, wenn die Milch zu fließen beginnt.

Warum verursacht meine Muttermilch beim Baby Blähungen?

Bei gestillten Babys können Blähungen entstehen durch zu schnelles Essen, zu viel Luft schlucken oder bestimmte Nahrungsmittel verdauen. Babys haben ein unausgereiftes GI-System und können deshalb häufig Blähungen bekommen. Blähungen können Ihr Baby nervös machen, aber Blähungen sind nicht schädlich.

Welche Nahrungsmittel sollte ich vermeiden, wenn ich ein Baby mit Koliken stille?

Die Anti-Kolik-Diät: Lebensmittel, die Sie vermeiden sollten, um Säuglingskoliken zu bekämpfen

  • Lebensmittel und Getränke, die Koffein enth alten, wie Kaffee, Tee und Limonaden.
  • Gemüse, das Blähungen verursachen kann, wie Brokkoli, Blumenkohl, Kohl.
  • Früchte, die viel Zitronensäure enth alten, wie Zitrusfrüchte, Ananas und Beeren.

Kann Ihre Ernährung beim Stillen Säuglingskoliken verursachen?

Beliebtes Thema