In einem luftgekühlten Kondensator?

Inhaltsverzeichnis:

In einem luftgekühlten Kondensator?
In einem luftgekühlten Kondensator?
Anonim

Ein luftgekühlter Kondensator (ACC) ist ein direktes Trockenkühlsystem, bei dem Dampf in luftgekühlten Rippenrohren kondensiert wird. Der kühle Umgebungsluftstrom außerhalb der Rippenrohre führt Wärme ab und definiert die Funktionalität eines ACC.

Warum ist ein Luftkühlerabschnitt in einem Kondensator vorgesehen?

10.2. 2 Die Kondensator-Luftkühlstrecke

Dies stellt sicher, dass die Luftkühlung mit minimalem Druckverlust durch den Kondensator und ohne Bildung von Stagnationsbereichen innerhalb der Hauptkondensationszone oder -einleitung erfolgt übermäßiges Eindringen von Dampf in den Luftkühlabschnitt.

Welche Arten von luftgekühlten Kondensatoren gibt es?

Klassifizierung von Luftkondensatoren

  • Luftgekühlter Kondensator mit natürlicher Konvektion. Wie der Name schon sagt, erfolgt die Luftbewegung in diesem Kondensatortyp durch natürliche Konvektion. …
  • Luftgekühlter Kondensator mit erzwungener Konvektion. Bei diesem Kondensatortyp wird die Luft über den Kondensatorrohren durch den Einsatz von Ventilatoren zwangsweise ersetzt.

Was passiert in einem Kondensator?

Ein Kondensator dient dazu, Wärme von einem Arbeitsmedium (z.B. Wasser in einem Dampfkraftwerk) auf ein Sekundärmedium oder die Umgebungsluft zu übertragen. Der Kondensator beruht auf der effizienten Wärmeübertragung, die während Phasenänderungen auftritt, in diesem Fall während der Kondensation eines Dampfes zu einer Flüssigkeit.

Welche Nachteile hat ein luftgekühlter Kondensator?

Nachteile luftgekühlter Kondensatoren:

  • Luftgekühlte Kondensatoren benötigten mehr Energie zum Betrieb.
  • Nicht für längere Zeit geeignet.
  • Der Kühleffekt ist nicht so hoch.
  • Er liefert nicht in kurzer Zeit die erforderliche Kühlung.

Luftgekühltes Kondensationssystem (ACC)

Beliebtes Thema